Dienstag
27. Nov. 2018
19:30 Uhr
Kirchsaal

Kirchsaalgespräche

„Religiös lebt Europa vom Import”,
Vortrag von Prof. Dr. Dr. Peter Antes

Samstag
1. Dez. 2018
13:00 Uhr
- 18:00 Uhr
Herrenhäuser Kirche

Adventskirche

Alle Jahre wieder – und nun schon zum 5. Mal:

Adventskirche

Wir laden Sie herzlich ein in die Herrenhäuser Kirche am Samstag, 1. Dezember von 13 bis 18 Uhr.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Verkaufsstände, an denen Sie nach kleinen und großen Geschenken für Ihre Lieben stöbern oder sich selbst eine Freude zum Advent machen können. Bastelangebote für Groß und Klein, eine kleine Cafeteria im Kirchsaal lädt zum Verweilen ein und für Ihr leibliches Wohl wird in und vor der Kirche gesorgt.

Die Adventskirche ist ein Platz für Begegnungen mit Menschen aus dem Stadtteil, um miteinander in und vor der Kirche ins Gespräch zu kommen und sich auf die Adventszeit einzustimmen. Einmal durchatmen und im Kirchenraum zur Ruhe kommen.

Wie in jedem Jahr gibt es auch wieder ein abwechslungsreiches Begleitprogramm:

  • 14.00 Uhr: Bläserensemble  
  • 15.30 Uhr: „O je, Bethlehem” – ein Singspiel der Kinderkantorei zu Weihnachten unter Leitung von Martin Ehlbeck
  • 16:45 Uhr: Berta und Fritz Lichtlein stimmen sich auf die Adventszeit ein – Walking Act
  • 18.00 Uhr: Andacht mit Pastor Koeritz und adventlichen Liedern

Sich gemeinsam freuen über die beginnende Adventszeit und miteinander zu teilen, dies ist wie jedes Jahr das Motto der Adventskirche.

Wir unterstützen wieder Menschen aus den Stadtteilen Herrenhausen und Leinhausen, die in Not geraten sind, unabhängig von ihrer Konfession. Mit Ihrem Besuch tragen Sie dazu bei, wir freuen uns auf Sie.

Die Adventskirche ist auch ein wunderbares Beispiel, wie Menschen im Stadtteil ihre unterschiedlichen Gaben in unsere Gemeinde einbringen. Ohne die vielen Helferinnen und Helfer kann dies nicht gelingen. Auf- und abbauen, Kirche schmücken, Kaffee ausschenken, Waffeln backen, Suppe kochen und Würstchen verkaufen, mit anderen gemeinsam basteln, musizieren und singen und vieles mehr. Ohne diese vielen Menschen würden wir als Organisatorinnen das nicht schaffen. Daher gilt diesen vielen Menschen unser herzlicher Dank, ohne die all diese Arbeit nicht zu leisten wäre.

Als Organisatorinnen:
Marion Müller und
Christiane Roth-Schönfeld