Kontakte "Flüchtlingsarbeit" im Stadtbezirk Herrenhausen-Stöcken

Neu: Übersicht "Ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe" als PDF-Datei

Es gib viele Möglichkeiten sich in der Flüchtlingshilfe zu engagieren. Es ist aber auch nicht immer einfach, die richtigen Ansprechpartner zu finden. Die Übersicht "Ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit", die Ihnen die Struktur der Freiwilligenarbeit im Stadtbezirk Herrenhausen-Stöcken erläutert,  können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

 

Ehrenamtliche Arbeit

Bündelung der Angebote und Einsätze, regelmäßige Treffen.
Kontakt über Wir.Hier.Gemeinsam. Nachbarschaftstreff Schützenhaus www.wir-hier-gemeinsam.de

Sportangebote

  • TB Stöcken - KONTAKT über Ursula Sievert, Tel. 75 45 34
  • SV Kleeblatt Stöcken - KONTAkt über Ulrich Neumann, Mail ukneumann@aol.com

Zentrale Kleiderkammer für Flüchtlinge

Im Gemeindehaus der St. Adalbert-Kirche
(Stöckener Str. 43, 30419 Hannover
Kontakt überPilar Cantoria Zschau, Tel. 79 40 50

Öffnungszeiten:
Zum Abholen immer Donnerstag von 10 – 12 Uhr
Für Spenden immer Donnerstag von 15 – 17 Uhr

Sachspenden

Sachspendenangebote an Mail sachspende-stoecken@gmx.de

Beratung, weitere Infos


Integration und Einwanderung in der Region Hannover

Die Region Hannover bietet in Zusammenarbeit mit vielen ehrenamtlichen Gruppen umfangreiche Hilfen zur Integration der hier lebenden Flüchtlinge an. Aktuelle Informationen findet man auf der Homepage der Region Hannover unter folgendem Link:

www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Soziales/Integration-Einwanderung

Die Aktivitäten und Ansprechpartner der örtlichen Arbeitsgruppe in Herrenhausen-Stöcken finden Sie hier:

http://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Bürger-Service/Stadtbezirksportale-Hannover/Stadtbezirk-Herrenhausen-Stöcken/Meldungen/Willkommen-im-Stadtbezirk-Herrenhausen-Stöcken


Jetzt Online: Die erste Ausbildungs- und Arbeitsplatzbörse Deutschlands, die sich speziell an Flüchtlinge richtet

workeer ist die erste Ausbildungs- und Arbeitsplatzbörse Deutschlands, die sich speziell an Flüchtlinge richtet. Mit der Plattform soll ein geeignetes Umfeld geschaffen werden, in dem diese besondere Gruppe von Arbeitssuchenden auf ihnen gegenüber positiv eingestellte Arbeitgeber trifft. Die Jobbörse ist im Sommer 2015 von Philipp Kühn und David Jacob im Rahmen ihres Kommunikationsdesignstudiums an der HTW Berlin entstanden. Die ersten Stellenanzeigen sind schon eingegangen...

Hier geht es zur Ausbildungs- und Arbeitsplatzbörse Workeer.