Online Anmeldung zu den Gottesdiensten am Heilig Abend

Liebe Gemeindemitglieder,

am 24. Dezember 2021 feiern wir in der Herrenhäuser Kirche vier Gottesdienste, die für alle Besucher*innen offen sind.
Für die Teilnahme am Gottesdienst ist der Erwerb eines kostenfreien Tickets notwendig.
Hier können Sie jetzt online Plätze für die Weihnachtsgottesdienste an Heilig Abend reservieren.
Alternativ können Sie Plätze über unser Kirchenbüro (0511-793242 oder kg.herrenhausen-leinhausen@evlka.de) bestellen.
Wenn sie als Gruppe kommen, können Sie mehrere Plätze nebeneinander (z.B. für ihre Familie) buchen - maximal aber 5 Plätze.
Bitte beachten Sie, dass es insbesondere auf Grund der aktuellen pandemischen Lage, nur eine begrenzte Anzahl an Tickets geben wird.

Klicken Sie unten auf den Gottesdienst, für den Sie
Plätze buchen möchten, dann werden Sie zur Reservierung weitergeleitet.

15.00 Uhr                Familiengottesdienst mit Krippenspiel

16.30 Uhr                Familiengottesdienst mit Krippenspiel

18.00 Uhr                Christvesper

22.30 Uhr                Christnacht

  • Bitte halten Sie ihr Tickets am Eingang bereit.
  • Bitte beachten Sie, dass während des ganzen Gottesdienstes ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist.

Für den Gottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag (25.Dezember) benötigen Sie keine Reservierung.

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte bei
Pastor Olaf Koeritz
olaf.koeritz@evlka.de

 

 


Digitaler Adventskalender der diesjährigen Konfirmanden

Willkommen beim digitalen Adventskalender. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden haben wieder für jeden Tag bis zum 24. Dezember selbst einen kleinen Film erstellt, in dem sie Sie auf Weihnachten einstimmen möchten. Jeden Tag dürfen Sie aufs Neue gespannt sein, was Sie heute erwartet. Wir wünschen Ihnen ganz viel Freude und eine besinnliche und gesegnete Adventszeit.

Herzlichen Dank an alle Konfirmandinnen und Konfirmanden, die sich kreativ daran beteiligt haben.

Zum Adventskalender

 

 


Musikalische Adventsandachten

Foto: Lotz

Singen im Advent ist das Motto der vier Adventsandachten in der Zachäuskirche. Neben der Ankündigung der Geburt Jesu gehören zu den Kerntexten im Advent die beiden Lobgesänge der Maria und des Zacharias. Die Andachten werden zusammen mit drei Vokalchören, einem Posaunenchor und einem Instrumentalensemble gestaltet.

Den Abschluss bildet an allen vier Terminen ein Offenes Singen vor der Zachäuskirche.

▶    Mittwoch, 1. Dezember, 18.00 Uhr: Ankündigung der Geburt Johannes des Täufers, Lukas 1,5-25 (Pastor Dr. Stephan Goldschmidt)
▶    Mittwoch, 8. Dezember, 18.00 Uhr: Ankündigung der Geburt Jesu, Lukas 1,26-37 (Pastor Gerd Peter)
▶    Mittwoch, 15. Dezember, 18.00 Uhr: Marias Lobgesang, Lukas 1,39-56 (Superintendent Karl Ludwig Schmidt]
▶    Mittwoch, 22. Dezember, 18.00 Uhr: Geburt Johannes des Täufers und Lobgesang des Zacharias, Lukas 1,57-80 (Pastor Olaf Koeritz)


Gottesdienst für die Kleinsten

Niki kommt nicht nur in die Kitas mit, sondern ist auch beim „Gottesdienst für die Kleinsten“ fast immer dabei.

Die Kleinsten sind Kinder ab ca. zwei Jahren mit ihren Eltern, Geschwistern und vielleicht noch weiteren Angehörigen.

Wir feiern den Gottesdienst mit Singen (oft mit Bewegungen), Beten, einer kurzen Geschichte zum Zuhören und Zuschauen oder Mitmachen, einer Aktion zur Geschichte wie z. B. Basteln, wenig Stillsitzen und ganz viel Freude. Vielleicht können wir im Dezember nach dem Gottesdienst auch wieder bei Kaffee, Tee, Saft und Keksen zusammensitzen. Der Gottesdienst dauert maximal 35 Minuten.

Den nächsten „Gottesdienst für die Kleinsten“ feiern wir am 10. Dezember um 16 Uhr in der Zachäuskirche.

Weitere Termine entnehmen Sie bitte der Homepage der Zachäusgemeinde. Oder Sie rufen mich an.

Wir freuen uns, wenn nicht nur Menschen aus der Zachäusgemeinde kommen, sondern auch aus Herrenhausen-Leinhausen und Ledeburg-Stöcken.

Diakonin Susanne Hache


Dr. Jan Olaf Rüttgardt zum Abschied

Dr. Jan Olaf Rüttgardt (Foto: Archiv)

Dr. Jan Olaf Rüttgardt war von 1982 bis 2002 Pastor in der Herrenhäuser Kirchengemeinde. Er hat in dieser Zeit intensiv gestaltet und viele bis heute sichtbare Zeichen seines Wirkens und seines theologischen Denkens hinterlassen.

Auf seine Initiative und seinen großen Einsatz geht die umfassende Renovierung und Umgestaltung des Innenraums der Kirche zurück. In einer langjährigen Arbeit hat er gemeinsam mit vielen anderen Mitstreiter*innen die Kirche zu einem Raum mit großer Ausstrahlung gestaltet. Viele neue Elemente und Details hat er mit angeregt und mit der Unterstützung namhafter Künstler und Handwerker umgesetzt.

Die Gebetsecke, die heute viel genutzt wird, der Brunnen auf dem Vorplatz der Kirche, den viele bestaunen und der gerade auch bei Kindern immer wieder große Freude hervorruft, die Paramente, der Kreuzweg und vieles mehr bleibt mit seinem Namen verbunden.

Jan Olaf Rüttgardt hat die Herrenhäuser Kirche stets als ein Stück Verkündigung und gebautes Evangelium betrachtet. So ist in die Umgestaltung der Kirche viel Theologie eingeflossen, die man nicht auf den ersten Blick erkennt und dennoch die Menschen erreicht. So ist es kein Zufall, dass unterschiedlichste Menschen unsere Kirche zum Gebet oder zur stillen Andacht besuchen, viele Traupaare begeistert sind von der Innengestaltung und darum gern ihre kirchliche Hochzeit hier bei uns feiern wollen.

Dafür gilt ihm unser großer Dank.

Nach langer Krankheit ist Dr. Jan Olaf Rüttgardt nun verstorben.

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und allen Menschen, die um ihn trauern.

Pastor Olaf Koeritz


Kleiderflohmarkt gut gelaufen

Das Team der Kleiderkammer (Foto: Olaf Koeritz)

Das Team der Kleiderkammer (verstärkt durch vier Konfirmand*innen) war sehr zufrieden mit dem ersten Kleiderflohmarkt, der nach der langen Pandemiezeit am 16.10.2021 erstmalig wieder stattfinden konnte.

Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben, auch wenn leider nicht alle Helfer*innen es auf das Bild geschafft haben.


Fotowettbewerb und Fotokalender

Siegerfoto von Martina Lorek

Ganz herzlichen Dank an alle, die beim Fotowettbewerb mitgemacht haben! Es hat sich gelohnt.

Aus allen drei Gemeinden (Herrenhausen-Leinhausen, Zachäus und Ledeburg-Stöcken) wurden Fotos eingesandt. Die Jury hat zunächst die Gewinner des Fotowettbewerbs ermittelt.

Zwölf der eingesandten Fotos wurden für den Foto­kalender ausgewählt.

Die Kalender sind zu einem Preis von 10 € in den Gemeindebüros erhältlich.

Das Siegerfoto (rechts) des Fotowettbewerbs hat Martina Lorek eingesandt. Die Fotos von Dörte Wandel und Robin Görmer kamen auf den zweiten und den dritten Platz.

 

 


Zwischen Hoffen und Bangen: Kultur in Herrenhausen

Kantorei Herrenhausen (Foto: Archiv)
Kantorei Herrenhausen

Die Kantorei Herrenhausen probt seit dem Sommer in geteilten Gruppen. Proben für große Konzerte waren bislang leider noch nicht möglich. Ab Januar planen wir wieder Proben als Gesamtchor, soweit es die Coronaverordnungen zulassen. Voraussetzung dafür ist die Einhaltung der 2G-Regel (geimpft/genesen) für die Probenzusammenkünfte. Ohne Einhaltung dieser Regelung ließen sich die Abstandsgebote in den Probenräumen nicht einhalten – und die Mehrzahl der Sängerinnen und Sänger würde anderenfalls auch nicht in so großer Zahl in einem Raum singen mögen. Geprobt wird für ein Konzertprogramm im Juni sowie für Gottesdiensteinsätze. Der Wiedereinstieg früherer Kantoreimitglieder ist ebenso wie die Probenteilnahme neuer Sänger:innen nach vorheriger Abstimmung mit Kirchenmusikdirektor Harald Röhrig möglich (harald.roehrig@evlka.de).
Proben: donnerstags, 19.45-22.00 Uhr bzw. nach Absprache, Gemeindehaus Herrenhausen

Capella Vocale

Auch die Capella Vocale Herrenhausen probt seit dem Sommer wieder im Gemeindehaus Herrenhausen. Nach rund anderthalb Jahren Zwangspause startete diese Gruppe zunächst etwas zögerlich mit relativ wenigen der bisherigen Chormitglieder. Inzwischen hat die Capella Vocale, die sich primär an ältere singbegeisterte Menschen richtet, auch dank einiger neuer Mitglieder, ihre frühere Besetzungsstärke erreicht. Sie hatte im November bereits ihren ersten Auftritt im Gottesdienst. Chor und Chorleiter freuen sich über weitere Sängerinnen und Sänger. Für alle Mitwirkenden gilt die 2G-Regel. Auskünfte zur Capella Vocale bei Kirchenmusikdirektor Harald Röhrig (harald.roehrig@evlka.de).

Kinderkantorei Herrenhausen

Auch die Kinderkantorei Herrenhausen bereitet sich auf den Start der Chorproben vor. Hier hat die Coronazeit mit ihren Regelungen leider besonders zugeschlagen. Zusätzlich musste durch den in dieser Zeit vollzogenen Personalwechsel des Kirchenmusikers und die damit verbundene Übernahme neuer Aufgaben in diesem Arbeitsfeld eine ganz neue Lösung gefunden werden. Inzwischen steht fest, wer zukünftig die Kinderchorarbeit übernehmen wird. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses sind allerdings noch letzte Details zu klären, wann, wie und wo es konkret losgehen wird. Wir bemühen uns um einen schnellstmöglichen Start der Kinderkantorei. Nähere Infos demnächst auf der Homepage und in den Schaukästen. Spätestens jedoch in der nächsten Ausgabe von „Treffpunkt Kirche“.

Musik im Gottesdienst in der Herrenhäuser Kirche

Weiterhin gibt es neben Orgelmusik regelmäßig musikalische Gäste in den Gottesdiensten der Herrenhäuser Kirche. In den vergangenen Wochen waren neben Solisten und Kammermusik auch Gruppen der Kantorei und die Capella Vocale an der musikalischen Gestaltung der Gottesdienste beteiligt. Wegen der nach wie vor noch relativ kurzfristigen Planungen tauchen im Treffpunkt Kirche bislang nur selten Hinweise auf die musikalischen Gottesdienste auf. Am 4. Advent gestalten Teilnehmer:innen des C-Kirchenmusiker-Kurses Hannover unter Leitung von Harald Röhrig den Gottesdienst. Weitere Termine auf der Homepage des Freundeskreises Kirchenmusik in Herrenhausen: www.kirchenmusik-herrenhausen.de.


Die Auferstehung des Kreuzes

Das abgenommene Portalkreuz liegt derzeit im Vorraum der Herrenhäuser Kirche auf einer Holzpalette. Unten rechts ist der abgebrochene Teil des Fußes zu erkennen. (Foto: Olaf Koeritz)

Das große Kreuz, das 115 Jahre über der Eingangstür zur Herrenhäuser Kirche thronte, musste im Sommer abgenommen werden. Seine Standsicherheit war nicht mehr gewährleistet, und es drohte abzustürzen. Es liegt im Eingang der Kirche und wartet auf sein weiteres Schicksal.

Das Kreuz ist das zentrale Symbol unseres christlichen Glaubens. Auch das Portalkreuz ist nicht nur Zierde oder überflüssiges Ornament, sondern zeigt über dem Eingang der Kirche klar an: Dies hier ist eine christliche Kirche.

Wir möchten, dass das Kreuz möglichst bald wieder alle ein- und ausgehenden Menschen grüßt und segnet. Deshalb soll es renoviert werden. Die Gesamtkosten für Reparatur, Transport und Wiedererrichtung betragen ca. 8.000 Euro. Helfen Sie biite mit Ihrer Spende, damit das Portal der Kirche wieder mit seinem Kreuz geschmückt wird.

Spendenkonto:
KG Herrenhausen-Leinhausen
DE86 5206 0410 7001 0432 00
Verwendungszweck:
432-63-SPEN-PORTALKREUZ


Unsere Gemeinde-Homepage wird gerade für Sie neu gestaltet!

Bis unsere Homepage im neuen Gewand für Sie zur Verfügung steht, entnehmen Sie die weiteren aktuellen Informationen und die Gottesdienste bitte unserem Gemeindebrief "Treffpunkt Kirche", den Sie unter

Kontakt > Gemeindebriefe

als PDF-Datei finden.


Virtueller Rundgang durch die Herrenhäuser Kirche

Vikarin Ann-Christin Liebert hat gemeinsam mit einem Kollegen ein wunderbares Kugelpanorama der Herrenhäuser Kirche erstellt. Dieses Panorama ermöglicht Ihnen einen 360°-Rundblick in den Innenraum unserer Kirche.

Sie können das Kugelpanorama unter "Gemeinde > Virtueller Rundgang" ansehen. Dort finden Sie auch weiterführende Tipps.

Sie wollen noch mehr über die Herrenhäuser Kirche erfahren? Heinz Lange hat viel Wissenswertes über die Architektur, Restaurierung, Umbau u.v.m. unserer Kirche zusammengetragen (s. "Gemeinde > Herrenhäuser Kirche").

Wenn Sie unsere Kirche nicht nur leer, sondern gemeinsam mit anderen Christinnen und Christen erleben wollen, laden wir Sie herzlich zu unseren Gottesdiensten ein!